RT-LAN

RT-LAN ist ein Programmpaket unter RTOS-UH zur Kommunikation über Ethernet (oder serielle Schnittstellen siehe SLIP) mit Rechnern anderer Betriebssysteme oder RTOS-UH-Rechnern. Das RT-LAN stellt unter RTOS-UH eine I/O-Task zur Verfügung, die verschiedene Protokolldienste unterstützt. Die Verbindung zu dem Hardwaretreiber in Abhängigkeit von der verwendeten Zielhardware geschieht über die RTOS-UH-eigenen Kommunikationsmechanismen.

TCP-IP

Das Transmission Control Protokoll dient der gesicherten Kommunikation über ein Netzwerk. In Erweiterung zum UDP werden alle Datenpakete auf Vertauschung und/oder Verlust überwacht. Für die unter RTOS-UH üblichen Programmiersprachen ANSI-C und PEARL werden Funktionsschnittstellen zur Ansprache des TCP bereitgehalten.

UDP

Das User Datagramm Protokoll dient der Datenkommunikation verschiedener Programme über das Netzwerk. Hierfür steht dem Anwender eine Programmierschnittstelle für ANSI-C und PEARL zur Verfügung. UDP prüft bei der Übertragung von Daten nicht Vertauschung oder Verlust einzelner Pakete.

FTP

Das File Transfer Protokoll dient der Übertragung von Dateien über ein Netzwerk. Das FTP arbeitet mit Hilfe des CLIENT-SERVER-Prinzips:

  • Der FTP-SERVER stellt dem Netzwerk Zugriffsfunktionen auf das Dateisystem des lokalen Rechners zur Verfügung.
  • Der FTP-CLIENT ist ein Kommandointerpreter, der über das Netzwerk auf fremde Dateisysteme zugreifen kann. Mit seiner Hilfe können Dateioperationen zwischen dem über das Netzwerk angesprochenen FTP-SERVER und dem FTP-CLIENT ausgeführt werden.

Das FTP-Protokoll stellt Funktionen zum Transfer und Löschen oder Umbenennung von Dateien oder Verzeichnissen bereit.

Telnet

Das Telnet-Programmpaket für RTOS-UH ermöglicht über das Netzwerk mit einem standardisierten Protokoll ein Login auf bzw. von Fremdsystemen:

  • der Telnet-SERVER stellt ein Bedieninterface mit bis zu 5 Netzzugängen gleichzeitig für Fremdsysteme zur Verfügung
  • der Telnet-CLIENT ermöglicht den Zugang von RTOS-UH-Systemen auf Fremdsysteme

Auf den Fremdsystemen müssen die entsprechenden Gegenstücke, Client bzw. Server, zur Verfügung stehen.

SMB

Das SMB-Programmpaket für RTOS-UH verbindet PC-Dateimanager und das RTOS-UH-Dateisystem über Netzwerk. Operationen auf dem RTOS-UH-Dateisystem können aus dem Dateimanager heraus mit der Maus ausgeführt werden; RTOS-UH kann über das Windows-Netzwerk auf Dateien auf einem PC zugreifen.

Web-Server

Der Web-Server erlaubt den Zugriff auf den RTOS-UH-Rechner über einen handelsüblichen Browser. Neben der Ablage von statischen HTML-Seiten auf dem Server ist die Generierung dynamischer Seiten mittels eigener PEARL90 Programme möglich. Durch seinen kleinen Footprint von 30-100 KB eignet er sich hervorragend für Systeme mit wenig Speicher.

SLIP

Mit dem Seriell-Line IP können RTOS-UH-Rechner statt mit Ethernet über die serielle Schnittstelle vernetzt werden. Dabei können mehrere Dienste gleichzeitig über eine serielle Verbindung laufen.

CAN-Bus

Für den CAN-Bus steht ein Treiber zur einfachen Kommunikation mit anderen CAN-Bus Teilnehmern zur Verfügung. Es wird sowohl der Standard CAN 2.0A als auch CAN 2.0B aktiv unterstützt.

Zum Einsatz als Steuerungen stehen div. Baugruppen zur Verfügung, ebenso bieten wir eine Reihe preiswerter I/O-Module an.

Profibus

Der Process Field Bus ist ein nach EN 50170 standardisierter deterministischer Feldbus zur Kommunikation auf Zellebene. Er beruht auf dem echtzeitfähigen, asynchronen Token-Bus-Prinzip und gestattet sowohl Multi-Master als auch Master/Slave-Kommunikation. Die Datenrate beträgt bis zu 12 MBaud bei kostengünstiger 3-Draht RS485-Verkabelung. Es ist eine DP-Slave Implemetierung mit dem SPC3-Asic verfügbar.

InterBus-S

Der InterBus-S ist ein von der Firma Phönix entwickelter streng deterministischer Sensor/Aktor-Bus, für den eine Vielzahl unterschiedlicher Sensor/Aktor-Module von diversen Herstellern erhältlich ist. Für die Ankopplung an einen RTOS-UH-Rechner stehen unterschiedliche Anschaltmöglichkeiten zur Verfügung. Über eine Prozedurschnittstelle kann mit der Anschaltbaugruppe kommuniziert werden.

OSI-Sinec H1

Mit dem OSI-Protokoll kann RTOS-UH direkt an ein SINEC-H1-Netz angeschlossen werden. SINEC-H1 ist ein von der Firma Siemens auf Ethernet-Basis entwickeltes Bussystem zur Kommunikation mit Siemens-S5/S7-SPS. RTOS-UH unterstützt OSI-Schicht-4 Kommunikation.

Sinec S7

Für die Kommunikation mit der S7 steht das TCP-Protokoll nach RFC 1006 zur Verfügung.

Es stehen weitere Protokolle (z.B. zur Kommunikation mit Allen Bradly SPS) zur Verfügung. Bei Bedarf sprechen Sie uns (wenn Sie Javascript aktivieren, steht hier eine E-Mail Adresse) bitte an.

Geeignete Hardware finden Sie z.B. in unserer Familie der Protokoll-Koppler.