CORE-Module

Die CORE-Module stellen leistungsfähige PowerPC-Prozessoren zur einfachen Entwicklung eigener I/O-Boards zur Verfügung. Sie sind eigenständig lauffähig, d.h. die Spannungsversorgung, Speicher und weitere Peripherie sind bereits auf dem Modul integriert. Die Spannungsversorgung der Prozessoren mit bis zu 4 Spannungen ist auf dem CORE-Modul untergebracht, so dass das Modul nur mit 5V oder 5V/3,3V versorgt werden muß. Die zum Betrieb nötigen Speicher, sowohl Flash als auch SDRAM, sind auf dem CORE-Modul mit integriert. Sowohl serielle als auch parallele Busanschlüsse für individuelle Erweiterungen werden zur Verfügung gestellt.

Es wird nur noch eine einfache Grundkarte zur Anpassung der I/O-Signale an die eigene Applikation benötigt. Diese Grundkarte kann auf Grund der geringeren Komplexität u.U. mit 2 Lagen realisiert werden, die CORE-Module verbergen die Komplexität moderner PowerPC-Prozessoren mit bis zu 12 Lagen und schnellen Signale (z.B. DDR2-SDRAM). Wir entwickeln auch Ihre individuelle Grundkarte, bitte sprechen Sie uns (wenn Sie Javascript aktivieren, steht hier eine E-Mail Adresse) an.

CORE-5125

CORE-5125

Mit dem MPC5125 steht ein leistungsfähiger PowerPC-Prozessor mit 800 MIPS bei einem Leistungsverbrauch von weniger als 1 Watt zur Verfügung. Als Besonderheit ist die direkte LCD-Schnittstelle zu erwähnen.

CORE-563

CORE-563

Die Besonderheit des mit dem MPC563 bestückten Moduls ist die integrierte TPU (Time Processing Unit). Diese arbeitet unabhängig vom Prozessor und stellt unterschiedlichste Funktionalitäten zur Verfügung, z.B. IO, serielle Schnittstelle, PWM, Frequenzmessung usw. Sogar eigene Funktionen können für die TPU geschrieben werden.